Netzwerke & Kooperationen

Was wären wir ohne Kontakte, Beziehungen und Netzwerke? Beruflich als auch privat fühlen wir uns sicherer, wenn wir gut in Kontakt und vernetzt sind. Gemeinsam sind wir effektiver, erfolgreicher und nicht auf uns allein gestellt. In Zusammenarbeit mit anderen und Nutzung der Weisheit der Vielen gelingen selbst anspruchsvolle Herausforderungen.

Ich arbeite sehr gerne zusammen mit Kolleginnen und Kollegen. Ich bin bereit, mich einzubringen, mein Wissen zu teilen und weiterzugeben – und zu unterstützen. Zusätzlich arbeite ich mit in gesellschaftlich, ökologisch und ökonomisch wertvollen Projekten – zum Teil ehrenamtlich. All dies zum  gegenseitigen Nutzen und dem des großen Ganzen.

Hier meine Angebote für Netzwerk- und Kooperationspartnerschaften sowie zum Engagement in großen Bewegungen …

Systemisches Konsensieren

Diese konsensorientierte Moderationstechnik bietet entscheidende Vorteile für die Meinungsbildung in Besprechungen und Versammlungen – ob in Unternehmen, Vereinen, Verbänden, Genossenschaften oder im privaten Bereich, wie etwa bei Eigentümer-Versammlungen.

Typische Effekte und Probleme bei Mehrheitsentscheidungen:

  • Gedanklich abschalten, sobald die eigene Entscheidung gefällt ist.
  • Ehrgeiz, den eigenen Vorschlag durchzusetzen.
  • Koalitionsbildung und beeinflussen der Abstimmungen.
  • Eine überstimmte Minderheit muss sich fügen, egal wie schwerwiegend die Bedenken sind.
  • Es entstehen Gewinner und Verlierer.

All diese Problemkreise umschifft das Systemische Konsensieren. Diese Methode kann während der Moderation ebenso angewendet
werden, wie per Mail und mittels Online-Tools für Computer und mobile Endgeräte

Möchtet Ihr mehr erfahren?
Sendet mir eine Nachricht oder rufen mich an!

Verbindungen & Partnerschaften

SK-Netzwerk

Ich arbeite mit im Netzwerk Systemisches Konsensieren, um diese Abstimmungs- und Bewertungs-Methode zu verbreiten. Ich glaube, so kann in allen Bereichen der Gesellschaft eine konsensorientierte Besprechungskultur entstehen und die Grundlage für mehr Partizipation und Mitbestimmung.

Mehr erfahren …

Omnibus für direkte Demokratie

Die Soziale Plastik (Skulptur) wurde als Begriff von Joseph Beuys (1921–1986) etabliert, der als Professor an der Düsseldorfer Kunstakademie lehrte. Als Düsseldorfer sehe ich mich in seiner Tradition. Ihm und seinem Schüler Johannes Stüttgen folge ich im Sinne des erweiterten Kunstbegriffs und unterstütze die gGmbH Omnibus.

Omnibus ist ein Unternehmen zur Einführung der Bundesweiten Volksabstimmung, d. h. die Verwirklichung von Souveränität und Selbstbestimmung.

Mehr erfahren …

Gemeinwohl-Ökonomie

Die Gemeinwohl-Ökonomie etabliert ein ethisches Wirtschaftsmodell. Das Wohl von Mensch und Umwelt wird zum obersten Ziel des Wirtschaftens.

Als Referent für die GWÖ bin ich im deutschsprachigen Raum unterwegs und informiere Menschen aller Couleur, wie sie sich in diese Bewegung einbringen können – ein Wirtschaftsmodell der Zukunft mitgestalten können.

Dieses Engagement ist mein Beitrag gemäß unserer Verfassung – Grundgesetz, Artikel 14, Absatz 2: ›Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.‹

Mehr erfahren …