Wie kommt die Magie in die Meetings?

Tom Müller · Spezialist für Gruppenintelligenz: ›Das ist die Magie in Magic✯Meetings.‹

Wo diskutiert wird, beobachte ich häufig eine destruktive Tendenz: Positionen verhärten sich und Meinungen werden umso druckvoller vorgetragen, je länger es dauert. Doch worum geht es eigentlich im Kern in Besprechungen, die Ergebnisse produzieren sollen? Darum, sich selbst auszuleben – gar auszutoben – oder um die gemeinsame Sache? Ich denke, man kann Entscheidungsprozesse in eine Form bringen, ohne das Team oder gar die gesamte Gesellschaft zu spalten. Wollen sich die meisten Menschen nicht lieber zusammen- statt auseinandersetzen? Dieser Ausrichtung steckt in Magic✯Meetings.

Mein beruflicher Weg begann im Mittelstand. Ich mochte die kurzen Wege, die überschaubare Belegschaft und die Gelegenheit, auch direkt beim Chef am Schreibtisch zu sitzen. Dort saß ich oft und war für meine Arbeitgeber nicht immer nur ein Quell der Freude.

Partizipation ist nicht gleich Revolution

Bild 2

Heute hört man viel von Partizipation und meint wohl in den meisten Fällen Mitbestimmung, wenn es um gemeinsame Belange geht. Ich verstehe unter Partizipation jedoch auch die Mitarbeit einfordernde Facette und verbinde damit eine Hoffnung. Ich glaube, man kann von betroffenen Belegschaften, Teams und Gruppen sehr praktikable, wirksame und neu gedachte Lösungsmöglichkeiten erhalten. Das können führende Personengruppen als Gefahr verstehen, entmachtet werden zu sollen. Oder sie sehen den positiven, entlastenden Aspekt, statt selbst die richtige Antwort parat zu haben und fehlerfrei entscheiden zu müssen.

Einige erfolgreiche deutschen Unternehmen im Mittelstand erlangten weltweite Marktführerschaft. Sie waren meist flexibel und schnell zugleich. Doch nun stehen wir permanent vor den immer neuen Aufgaben, die Veränderungen im globalen Gefüge mit sich bringen. Das Darwinsche Prinzip ›Survival of the fittest‹ bedeutet, die anpassungsfähigsten Arten werden überleben. Wie kann dies auf Dauer sicher gelingen, wenn die Geschwindigkeit stetig steigt?

Ich glaube an die Chance, Gruppenintelligenz zu nutzen. Sie ist eine essenzielle Wirkkraft für unsichere Umgebungen, in der sich Unternehmen ständig neu erfinden müssen. Sie ist eine realistische Möglichkeit, mehr Sicherheit zu erhalten für die nun ständig notwendigen Veränderungsprozesse – darüber hinaus ist sie eine Möglichkeit, schneller voranzukommen und die beteiligten Menschen im Wandel motiviert zu halten.

Digitalisierung oder Anpassung des Verhaltens auf das Werkzeug

Bild 3

Die Folgen digitaler jederzeit und weltweit vernetzter Informationen sind immens. Sie übertreffen die Effekte der Industrialisierung seit der Erfindung der Dampfmaschine um ein Vielfaches. Doch damit nicht genug. Die Folgeerscheinungen und die steigende Geschwindigkeit durch Digitalisierung, Big Data und Künstliche Intelligenz übersteigen unser aller Vorstellungsvermögen.

Die Erfahrungen der letzten 40 Jahre haben deutlich gezeigt: Von den ersten Effekten der automatisierten Datenverarbeitung waren es nur ein Wimpernschlag bis zu völlig neuen Geschäftsfeldern. Doch in Verwaltung und Mittelstand mutete die Anpassung des eigenen Verhaltens digitale Werkzeuge an, als würde man Schrauben mittels Akkuschrauber ins Holz schlagen.

Bisher profitierten Unternehmen, die ihr Geschäftsmodell anpassten auf die neuen Möglichkeiten – statt altes Verhalten nur digital abzubilden. Aus der elektronischen Datenverarbeitung wurde eine disruptive Technologie. Diese enormen Veränderungswellen werden von der Ausnahme zur Regel – immer schneller. Rasche, unvorhersehbare Effekte werden die Folge sein für bestehende Produkte und Geschäftsfelder. Die Wirtschaftswelt wird zur VUCA-Umgebung, geprägt von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit.

Wie die Wirkkraft Gruppenintelligenz unterstützt

Bild 4

Es gilt also häufiger und schneller Antworten auf Fragen zu finden, die in der Vergangenheit so nicht gestellt wurden. Wissen verwelkt eher und tradierte Methoden sind kaum ein Garant, die anstehenden Aufgaben zu bewältigen. Wie kann es dennoch gelingen, diese Herkulesaufgaben motiviert anzunehmen, statt in sorgenvolle Depression oder angsterfüllte Schreckstarre zu verfallen?

In seinem Buch die Weisheit der Vielen beschreibt Autor James Surowiecki, weshalb Gruppen klüger sind als Einzelne. Weise Gruppenentscheidungen gelängen durch …

  • Meinungsvielfalt: Jeder Mensch besitzt unterschiedliche Informationen zu einer Aufgabenstellung – kann diese frei und individuell interpretieren;
  • Unabhängigkeit: Die Meinung des Einzelnen wird nicht festgelegt oder beeinflusst durch andere und die der Gruppe;
  • Dezentralisierung: Die Spezialisierung einzelner und deren individuelles, unterschiedliches Wissen wird integriert;
  • Aggregation: Wirksame Mechanismen werden angewendet, um aus den Meinungen einzelner eine Gruppenmeinung zu bilden.

Ein strukturierter Ablauf kann sicherstellen, dass gruppenintelligente Entscheidungen getroffen werden können. Diese Kompetenz zu erwerben, ist eine wesentliche Voraussetzung für Unternehmen und Organisation, die künftig erfolgreich bleiben wollen. Gemeinsam Antworten auf komplexe Fragestellungen zu finden, gehört zu den essenziellen Erfolgsfaktoren.

Besprechungen mit Gruppenintelligenz und tragfähigen Ergebnissen

Bild 5

Wie kann man gemeinsam leicht, kreativ und dennoch sicher zu Ergebnissen und Entscheidungen in Teams und Gruppen kommen – und konfliktfrei? Das Konzept Magic✯Meetings unterstützt durch eine klare, lösungsorientierte, leicht zu erlernende und integrierende Struktur. Diese hilft beteiligten Personen, sich auf die Sachebene zu konzentrieren und die gemeinsame Lösung. Darüber hinaus werden unterschiedliche Menschen und Persönlichkeitstypen optimal und ihren Talenten entsprechend integriert.

Neben der geradlinigen, schlanken Struktur wird ein kooperationsförderndes Bewertungs- und Entscheidungsverfahren verwendet: Systemisches Konsensieren (SK-Prinzip) unterstützt bei der Meinungsbildung und auf dem Weg zur Entscheidung. Dies gelingt, weil übliche Störungen auf Beziehungsebene nahezu völlig vermieden werden. Dies ist das markanteste Wesensmerkmal im Vergleich zum häufig noch angewendeten Mehrheitsverfahren, welches Teams in Sieger und Verlierer spaltet – und so die Motivation für die gemeinsame Umsetzung verlöschen lässt.

Der Nutzen auf einen Blick

Bild 6

Das Konzept Magic✯Meetings ist ein leicht zu erlernender und schnell anwendbarer Ablauf. Gruppen, Teams und ganzen Organisationen gelangen auf diese Weise gemeinsam zu tragfähigen Ergebnissen und Entscheidungen. Diese Struktur …

  • fördert es die Entwicklung kreativer Ideen und Vorschläge,
  • garantiert die Integration unterschiedlicher Meinungen und Perspektiven,
  • sichert das vorhandene, individuelle Wissen aller beteiligten Personen,
  • motiviert zur Umsetzung der gemeinsamen Beschlüsse,
  • bildet die Grundlage für transparente, qualitätsgesicherte Entscheidungsprozesse.

Was ist nun das Magische an Magic✯Meetings?

Bild 7

Die Magie in Magic✯Meetings ist, dass das geschieht, was kaum jemand noch für möglich hält. Am besten beschreibt es eine tatsächliche Begebenheit aus einem auf dem Weltmarkt führenden Maschinenbauunternehmen.

Im Raum sitzen mehr als zwei Dutzend Ingenieure – keine Ingenieurin. Die eine Hälfte repräsentiert einen Unternehmensbereich, in dem mit Verbrennungsantrieben das Geld verdient wird. Die andere Hälfte forscht in Richtung Elektroantriebe. Gerade hat der Ministerpräsident des Bundeslandes das neue firmeneigene Forschungszentrum eingeweiht. Die Stimmung ist mit Skepsis angereichert – mir wird von Animositäten berichtet.

Nach der Einführung in die Magic✯Meetings-Struktur sammeln alle Anwesenden in 20 Minuten über dreißig Ideen zu einer Aufgabenstellung, die ein gemischtes Team bearbeiten solle. Nach einer weiteren Viertelstunde strahlt auf der Präsentationsfläche ein erstes Meinungsbild der Beteiligten. Im Raum herrscht gespenstische Ruhe, schauen gebannt auf die Tabelle – ungläubig staunend.

Ein leitender Ingenieur bricht das Schweigen: ›Das ist ja kaum zu glauben. Jetzt haben wir nach einer Stunde ein Ergebnis und wir haben uns noch gar nicht – Pause – gestritten. Und obendrein stehen noch ganz andere Punkte oben auf der Liste als üblich.‹

Mitmachen

Wer immer die Magie zurückbringen möchte in Meetings und Versammlungen, ist zum Mitmachen und Selbsterleben aufgefordert. Wieso noch lange warten.

Das Crowdfunding-Projekt ›Gemeinsam zu tragfähigen Entscheidungen‹ bietet die Chance, diese Idee zu beflügeln, sondern auch gleich selbst davon zu profitieren.

Bild 7

Magic✯Meetings wird zum Open-Source-Projekt für jederfrau und jedermann. Wer die Crowdfunding-Kampagne hier unterstützt, kann sich Magic✯Meeting-Häppchen für den eigenen Bedarf aussuchen – aus den Dankeschöns für die Unterstützenden.

➜ Jetzt hier unterstützen und ein wertvolles Dankeschön aussuchen …

Vielen Dank für die Unterstützung.

Portrait Tom Müller | Foto Moritz Kaschel
Tom Müller
Spezialist für Gruppenintelligenz

Jetzt folgen

In Kontakt bleiben? Hier folgen …

Bildnachweise

  1. Video ➜ Michael Kleinert …
  2. Photo by Nicholas Green via Unsplash;
  3. Photo by Taton Moïse via Unsplash;
  4. Photo by Aditya Wardhana via Unsplash;
  5. Photo by John Thomas on Unsplash;
  6. Photo by Rich Martello via Unsplash;
  7. Bild von RAEng_Publications auf Pixabay;
  8. Screenshot Startnext.

Porträt

Moritz Kaschel, Wuppertal …