Covid19

Krise als Chance – echt jetzt?!

Bild 1

›Ich hät­te nie gedacht, dass ich das über­ste­he‹, habe ich mich gele­gent­lich sagen hören. Eben­so oft ist mir dabei etwas Ent­schei­den­des klar gewor­den: Hin­ter­her sieht die Kri­se gar nicht mehr so düs­ter aus, als zu dem Zeit­punkt, als ich tief in ihr steck­te. Mit Kri­sen mei­ne ich sowohl die geschäft­li­che als auch die per­sön­li­che Vari­an­te. Dann, wenn man nachts stun­den­lang wach liegt vor Sor­gen. Kri­sen wer­den umso schlim­mer, je län­ger man mit ihnen allein bleibt. Das weiß genau. Und ich bin über­zeugt: #Gemein­sam­Geh­tDas­Bes­ser

Welchen Tod wollen wir wen sterben lassen?

Bild 1

Es gibt wohl nur ganz weni­ge, die wäh­rend des Lock­downs genau­so wei­ter­le­ben wie zuvor. Eine unvor­stell­ba­re Men­ge an Men­schen ist mehr oder weni­ger stark beein­flusst – rund um den Glo­bus. Selbst die­je­ni­gen jam­mern oder war­ten auf Bes­se­rung, die die Maß­nah­men für unver­zicht­bar hal­ten oder gar alter­na­tiv­los. Doch statt gemein­sam nach einem Weg aus der Viren­kri­se zu suchen, macht sich lang­sam aber sicher immer mehr Ego­is­mus breit. Ganz unbe­merkt denkt es in einem: Möge doch die­se und jene Grup­pe wei­ter ein­ge­schränkt blei­ben, aber bit­te doch nicht ich. Das ist ein bedenk­li­cher Trend – und es geht auch anders: #Gemein­sam­Geh­tDas­Bes­ser …

Die drei Erfolgsfaktoren für Digital Leadership

Wie man in Krisensituationen online führt

geschäftsmann tablet steuerung city mann anzug

In Kri­sen­zei­ten wie die­sen zeigt sich, wie wich­tig die Fähig­keit ist, online zu füh­ren. Dazu gehört ein neu­es Ver­ständ­nis von Füh­rungs­qua­li­tät, ein paar Fähig­kei­ten und die pas­sen­den Werk­zeu­ge. Der Effekt: Auch dann schnell zu trag­fä­hi­gen Ergeb­nis­sen kom­men, wenn die Umstän­de beson­ders schwie­rig oder kom­plex sind. Hier, wie es in drei Schrit­ten geht – oder nach drei Stun­den Webi­nar ange­wen­det wer­den kann. …