Mit der Gruppengröße ist es nicht getan – wie schneller, sicherer & nachhaltiger Entscheidungen getroffen werden.

Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain; Dedication via Pixabay … [1]

Amazon-Chef Jeff Bezos ist der reichste Mann der Welt. Eine seiner so genannten Erfolgsregeln wird immer wieder zitiert: Ein Meeting sollte nur so viele Teilnehmende haben, wie man mit zwei Pizzen satt bekommt. Doch vielleicht warten Sie noch ein paar Minuten bis Sie das nächste Meeting einberufen – und den Pizza-Service bestellen! Hier erfahren Sie, wie Sie die Gruppenintelligenz der Organisation aktivieren und gleichzeitig schneller zu Entscheidungen und tragfähigen Beschlüssen kommen. Continue reading Zwei Pizzen sind nicht genug

weiterlesen

„Systemisches Konsensieren habe ich durch Tom Müller erstmals und sehr anschaulich kennengelernt. Ich habe als Angestellter in unterschiedlichen Unternehmen viele Meetings erleben ‹dürfen› – häufig mit hitzigen Diskussionen ohne Ergebnis oder mit einem vermeintlichen Konsens, der sich später in der Umsetzung als unverbindlich entpuppte. Auch heute noch in den Coachings berichten meine Klienten oft Vergleichbares – meist begleitet von Frust oder gar Resignation.

Continue reading Meetingkultur gezielt in eine positive Richtung entwickeln

weiterlesen

„Ich war überrascht von dem angenehmen Prozess und dem guten Gefühl, was dadurch in der Gruppe entstanden ist. Systemisches Konsensieren – Abstimmen durch die Wahl der Optionen, für die man keinen Widerstand empfindet. Was für ein bereichernder und lehrreicher Erlebnis-Workshop! Herzlichen Dank Tom Müller.“ Continue reading Was für ein bereichernder und lehrreicher Erlebnis-Workshop

weiterlesen

Oder warum es mehr braucht, als Steuerberater, Banker und Notar.

Ich habe gesehen, wie es nicht geht. Der Gründer und Inhaber eines etablierten Unternehmens konnte nicht wirklich loslassen. Seine drei Kinder waren sich ausnahmsweise einig und hatten einen gemeinsamen Plan – voller Ehrgeiz, Zukunftsfähigkeit, Ideen und Zuversicht. Und dennoch ließ der Senior nicht los. Knapp drei Jahre nach dem Ende meines Mandats ging das Unternehmen in die Insolvenz – das riesige Firmengelände in einer Deutschen Metropole an die Bank. Die Belegschaft stand auf der Straße.

mann altenheim person lebenszeit zeitspanne; Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication via Pixabay Continue reading Wie die Unternehmensnachfolge zu einem Fest für alle wird

weiterlesen

Oder Verantwortung 4.0 oder vom Kopf des Fisches

Eine T3N-Kolumne titelte ›Wenn du entscheiden willst, musst du allein sein können‹ und verknüpfte ›flache Hierarchien und dezentrale Verantwortung‹ unmittelbar mit der Konsequenz: ›…, dass Entscheidungen nur allein getroffen werden können‹. Sicher ist: Führung bedeutet Verantwortung. Wer andere Menschen führt, ist für sie und ihr Handeln verantwortlich. Nur, ob man deswegen einsam sein oder gar alleine Entscheidungen treffen muss, wage ich zu bezweifeln. Doch wie kann man vermeiden, einsam zu werden?

Continue reading Wie Führung (sich) einsam macht

weiterlesen

Agile Meetings garantieren Effektivität in Besprechungen.

Hier geht es weniger darum, eine Organisation oder Abteilungen komplett auf den Kopf zu stellen – sie auf agil zu trimmen. Es geht um Besprechungen, in denen Entscheidungen effizient getroffen werden sollen. Die Weisheit der Vielen nutzen zu können bedingt, unterschiedliche Menschen zusammen zu bringen. Doch wie kommt man dann schnell zu tragfähigen Ergebnissen? Continue reading Der schnelle Weg zu mehr Kreativität, Innovationen und Lösungen

weiterlesen